Goltsch knackt die 3 Stunden in Frankfurt

Beim Marathon in Frankfurt stand die Qualifikation der deutschen Spitzenläufer für die Olympischen Spiele im Fokus des Interesses. Davon unbeeindruckt lief Tillmann Goltsch seine eigene Spitzenleistung und finishte den Marathon in starken 2:53:49. Dass er mit dieser Zeit es gerade so unter die Top 100 in der M40 schaffte, zeigt, wie groß die Leistungsstärke in diesem Feld ist.. Als Zug-und Bremsläufer war Stefan Gartz am Baldeneysee in Essen unterwegs. In guten 3:58:24 brachte er die 4 Stunden-Gruppe Weiterlesen [...]

Starke Leistungen beim Lauf vor der Haustür

Der Phoenix Halbmarathon bescherte bei bestem Laufwetter den Bittermärkern viele Platzierungen in den vorderen Rängen. Herauszuheben ist der 2. Platz im Gesamteinlauf von Sandra Schmidt, die nur der Vorjahressiegerin Angela Moesch den Vortritt lassen musste. Ihre 1:24:44 bedeuteten natürlich auch den Sieg in der W30. Schneller war bei den Männern nur Tillmann Goltsch, der als 9. Gesamt die M40 in 1:21:12 für sich entscheiden konnte. Ganz oben auf das Podest konnten sich auch Uwe Bekel als Weiterlesen [...]

161 km durch die Hauptstadt

Stefan Gartz hatte sich gut vorbereitet. 2800 km in diesem Jahr schon im Training und bei Wettkämpfen. Würde es reichen? Nach einem Plan mit Splitzeiten ging er die Strecke an. 100 Meilen auf der ehemaligen Grenze, dem Verlauf der Berliner Mauer standen an. Es wurde ein hartes Stück Arbeit für den 44jährigen Bittermärker, der den Lauf erfolgreich nach 22:10:29 Std. beendete, als 16. der M40 und 101. Mann. Bis auf leichte Kreislaufprobleme auf dem letzten Viertel der Strecke, vermutlich durch Weiterlesen [...]

Münstermarathon zu Gast

Er ist inzwischen schon Tradition, der Vorbereitungslauf zum Münster Marathon. Die Organisatoren des MüMa kooperieren mit verschiedenen Vereinen, die für die Läufer dann geführte lange Läufe ausrichten. Der LT Bittermark ist seit einigen Jahren Partner des MüMa und bekam Besuch von einigen Startern des Laufs, die sich auf der Strecke von Geisecke über Ergste und zurück im schönen Ruhrtal vorbereiten wollten. So ging es unter Führung erfahrener Bittermärker über Strecken von 30 bis zu Weiterlesen [...]

Nicht nur 100 km

Niemand hat vor, 100 km zu laufen. In Anlehnung an das Mauerweglauf-Motto lassen die Macher des Kölnpfad Ultralaufs 110 bzw. 171 km laufen. Stefan Gartz, der sich in der Vorbereitung zum Mauerweglauf (100 Meilen = 160,9 Kilometer) befindet, startete bei hohen Temperaturen auf der 110 km Strecke. Nach 16:35:39 Std. war er froh, das Ziel als 10. erreicht zu haben. Seine Vorbereitungsläufe muss der 44-jährige Bittermärker weiterhin bei hohen Temperaturen machen, so wie zuletzt bei seinem Urlaub Weiterlesen [...]

Einmal zur Ruhr und zurück

Ein Ultralauf hat sich zwischen Wupper und Ruhr etabliert. Nunmehr zum 8. mal wurde der Lauf mit Start am Mirker Bahnhof in Elberfeld ausgetragen. Bereits um 7.00 Uhr in der Früh geht es auf der Nordbahntrasse in Richtung Wülfrath. Überwiegen abwärts verläuft der Weg dann auf alten Bahnstrecken in Richtung Kettwig, wo der Ruhrtalweg wartet. Nun folgt die Strecke am Baldeneysee entlang und über Steele dem Fluss, bevor es nach der Wechselstelle im Stadion in Hattingen auf den Kohlenbahnweg Weiterlesen [...]

Starke Leistungen beim AWO-Lauf

Über gute Ergebnisse durften sich die Bittermärker beim 8. AWO-Lauf in Asseln freuen. Gelang es ihnen doch, bei 19 Starterinnen und Startern ein Sieg und einen 3 Platz einzufahren sowie 11 Siege in den Altersklassen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung krönte Sandra Schmidt ihren 10 km Lauf. In 0:37:36 gewann sie die Damenwertung und die W30. Ihr folgten mit deutlichem Abstand Heiko Thoms in 0:44:07 als 6. Mann und Sieger M45 sowie Dariusz Sadlakowski in 0:44:08 als 7. der Männer Weiterlesen [...]

Die Marathon-Saison hat Hochkonjunktur

In Rotterdam eröffnete Jonas Lenz die Marathon Wochenenden. Starke 3:20:57 reichten in der Männer Hauptklasse zu Platz 573. In Wien lief derweil Michael Orthey unwesentlich langsamer. Dort reichte die 3:21:31 für Platz 60 in der M50. Arne van den Brink lief persönliche Bestzeit und kam in 3:23:20 als 149. der M40 ein. Dirk Wolf folgte in 3:29:47 als 194. der M40. Auf der Halbmarathondistanz überraschte Heiko Thoms trotz verletzungsbedingtem Trainingsrückstand. In 1:37:54 kam er auf Platz Weiterlesen [...]

Langstreckler des LTB unterwegs

Der Münsteraner 6 Std.-Lauf fand in diesem Jahr in der Georg-Leber-Kaserne in Warendorf statt. Auf einer 2,8 km Runde kämpften die Teilnehmer mit den wechselnden Untergründen und dem Starkregen. Fleißigster Kilometersammler war Stefan Gartz, der seine Vorbereitung auf den WHEW 100 mit gelaufenen 61,17 km ergänzte und dabei als 35. von 338 Männern gut platziert war. Kai Klimkiewicz schaffte 52,76 km und Klaus Weinbörner lief in der M70 45,99 km. Trotz mangelnder Vorbereitung knackte Jonas Weiterlesen [...]

Sandra Schmidt bei Hammer Winterlaufserie

... auf Platz 2 Vor dem Halbmarathon auf Platz 3 der Serienwertung liegend, ohne Chance, die Führende einzuholen, lief Sandra Schmidt in 1:24:59 eine neue persönliche Bestzeit und kam als 1. der W30 in 3:05:47 Serienzeit mit 30 Sek. Vorsprung auf die Gesamt-Dritte ins Ziel. Selbstverständlich war ihr auch der 1. Platz in der AK nicht zu nehmen. Bei den Herren erreichten Dirk Wolf als 9. der M40 in 3:15:03 und Michael Poletto als 10. der M55 in 3:22:49 gute Serien Gesamtplätze. Sergej Demykin Weiterlesen [...]