Gemeinsam nach Holland

Ende März ist Zeit für den Venloop. Die Gemeinde an der Grenze ist gerade für die Läufer aus der Region leicht über die A40 zu erreichen. So erfreuen sich die Wettbewerbe eines großen Zulaufs, der Halbmarathon war innerhalb von 2 Tagen ausverkauft.

Seit dem letzten Jahr starten die Dortmunder Lauftreffs, LT Bittermark, LT Wischlingen und die Viermärker WG, zusammen mit 2 Bussen. Vom Revierpark Wischlingen fuhr der erste Bus so zeitig, das er zum Start des 10 KM Laufes in Venlo war, 2 Stunden später folgten die Starter zum Halbmarathon. Nach Genuss des ausgiebigen, von den Läuferinnen und Läufern organisiertem Buffet, ging es für beide Busse zurück nach Dortmund. Dabei zeigte sich der Zusammenhalt unter Läufern. Die im Bahnhof in Venlo gestrandeten Starter des SuS Oberaden, deren Zug nicht fuhr, konnten die durch Krankheit und Verletzung frei gewordenen Plätze auf der Rückfahrt auffüllen und waren für den Service dankbar.

Die Reisegruppe aus Dortmund (Foto: Rüdiger Arnold)

Gelaufen wurde natürlich auch. Tillmann Goltsch lief in 1:14:37 auf Platz 14 der M40. Schnellste Bittermärkerin war Sandra Schmidt in 1:27:54 auf Platz 19 der W30. Vanessa Rösler konnte in 1:33:44 einen starken 9. Rang in der W40 belegen. Mit Michael Orthey (1:32:51, 54. M50), Dirk Wolf (1:33:52, 92. M40) und Heiko Thoms (1:39:19, 149. M40) blieben weitere 3 Läufer unter der 100 Minuten Marke.

Gute Platzierungen gab es beim Frühlingslauf in Werl. Andrea Schulze-Velmede erreichte auf der 10 KM Runde Platz 3 in der W55 in 0:49:24. Lars Schroeder-Uter kam in der M45 auf Platz 5 in 0:45:48.

Bei frischen Temperaturen fand der Syltlauf statt. Simone Masiak kämpfte sich in 3:39:25 über die 33,4 KM, eine gute Minute später folgte Mannschaftskamerad Holger Meyer in 3:40:44.

Weitere Ergebnisse auf www.lt-bittermark.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.