Bei den Fledermäusen

Trailer


Konfuzius sagt: „Sei immer Du selbst… außer Du kannst Batman sein. Dann sei Batman!“ Getreu dieses Mottos haben wir am 19. Oktober 2019 zum LIDOMA XI eingeladen. Zum LIDOMA in der Bathöhle. Zum Marathon im Fledermaustunnel im sauerländischen Finnentrop. 73 Lauffreunde sind unserer Einladung gefolgt. Viele von euch kostümiert. Jede Menge Batmänner, Joker und andere Superhelden haben sich aufgemacht, so lange im Fledermaustunnel hin und her zu laufen, bis der Marathon vollendet war. Auch das Wetter hat gut mitgespielt: Es war Gotham pur. Grau und nass. 😉

Der LIDOMA ist für uns immer sehr viel Arbeit, die wir zwar sehr gerne aber eben neben unseren normalen Jobs in der Freizeit leisten müssen. Aber spätestens, wenn wir in eure erschöpften aber fröhlichen und glücklichen Gesichter schauen, wissen wir, dass sich die viele Arbeit gelohnt hat. Es ist immer wieder ein richtig tolles Erlebnis, mitzuerleben, wie harmonisch sich so eine recht große Läufermeute miteinander und nicht als „Gegner“ über 42,2 km präsentiert. Dafür möchten wir uns bei euch LIDOMA-Gästen bedanken. Ihr macht den LIDOMA zu einem außergewöhnlichen Event, indem ihr den „Quatsch“ mitmacht, den wir euch vorgeben. Danke.

Die Vor- und Nacharbeit zum LIDOMA schaffen wir in der Regel mehr oder weniger alleine, aber der eigentlichen Lauftag wäre nur von uns nicht zu schaffen. Das wäre unmöglich. Wir möchten uns ganz herzlich bei unserer tollen Crew bedanken, die immer ein nettes, aufmunterndes Wort für unsere Gäste hatte und die sie immer wieder neu anschob, wenn bei dem einen oder anderen die Motivation etwas gelitten hat. Ganz lieben Dank an Tatjana und Reiner, an Marleen und Lisanne, an Angelika und Roger, an Tommy, Marie, Lena und Jolina. Ihr seid einsame spitze. Ebenfalls ganz herzlichen Dank an die Gemeinde Finnentrop, namentlich an Ludwig Rasche und Nora Eckert, die von Anfang an von unserer Marathonidee begeistert waren. Wenn man offene Türen einrennt, macht es noch viel mehr Spaß, ein tolles Event auf die Beine zu stellen. Vielen Dank auch dafür, dass die Tunnelbeleuchtung abends an blieb. Unsere Aufräumarbeiten im Dunkeln wären sonst ein ganz besonderes Abenteuer geworden.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Peter bedanken, der uns netterweise seine große Laufuhr zur Verfügung gestellt hat. Beim Ausbildungszentrum der Bauindustrie in Hamm, das einen großen Anteil an der Logistik und an der VP-Ausstattung hat. Bei Jörg Pott von der Pott’s Brauerei, der wieder für unser leckeres Pott’s Finisherbier gesorgt hat. Bei den anfeuernden und fotografierenden Besuchern, die einfach mal so vorbeigekommen sind. Euch allen ein ganz herzliches… Danke!

Übrigens… wir sind überwältigt von euren Postings und Kommentaren bei Facebook und Instagram. Da fehlen uns die Worte. Auch dafür vielen Dank.

Wir räumen und sortieren jetzt noch ein bisschen und dann machen wir uns mal Gedanken über den LIDOMA XII. Ideen sind schon wieder da. Warten wir mal ab.

Kerstin und Frank


Fotogalerie


Hier findet ihr eure Ergebnisse und Urkunden…


Presseberichte

Westfalenpost vom 21. Oktober 2019
Westfalenpost vom 18. Oktober 2019

Appetizer


 

 

 

 

One thought on “Bei den Fledermäusen

  1. Hallo Kerstin und Frank,
    ich stelle mich natürlich auch in der Läuferriege an, die euch mit Lob für diese phantastische Veranstaltung überschüttet.
    Einfach grandios.Und ich war dabei.
    Für mich war es auch ein Sieg. Nach 2,5 Jahren Kampf und Krampf endlich wieder einmal einen Lauf ohne Schmerz beendet. Und dann auch noch einen Marathon. Und was für einen.Eigendlich wollte ich „nur“ die halbe Strecke laufen, Das währe schon ein Erfolg gewesen.
    Aber der Spaß nahm einfach kein Ende, die Quasselpausen am VP warfen einen nicht zeitmäßig zurück da die Zeit eh keine Rolle spielte und unterwegs war jeder gut drauf. Das i-Tüpfelchen habe ich dann erst zu Hause auf meiner Laufuhr gesehen. 585 Höhenmeter, da können die Höinger mit ihrem härtesten 10er im Kreis Soest und schlappen 120 Höhenmeter einpacken.
    Wie sehen uns.
    Alfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.