“Abteilung Verrückt” unterwegs in Bottrop

treppen2Vier Starts an einem Vormittag, dabei 24 km gelaufen allerdings mit der Kleinigkeit von über 3300 Treppenstufen und gut 800 Höhenmeter. Das war die diesjährige Bilanz der Läufer der “Abteilung Verrückt” beim Tetraeder Treppenlauf in Bottrop.

Nachdem wir in kleiner Runde 2014 aufgrund des ausgefallenen Fredenbaum-Triathlons eine “Schnupperrunde” beim Treppenlauf gelaufen sind, war 2015 der sogenannte Empire Run (mehr Stufen und Höhenmeter als das Empire State Building) an der Reihe – bei über 30 Grad, Sonne satt und das auf eine Metalltreppe am Südhang. Das galt es zu toppen – dieses Jahr wurde dann im Stundentakt jeder Wettbewerb mitgenommen. Staffel, Power-Stairway Run, Ultra Stairwayrun, Extreme Empire Run. (Un)glücklicherweise war der Firefighter-Run für Feuerwehr in kompletter Schutzausrüstung mit Gasflasche zeitgleich mit dem Power-Run (Die Ausrüstung wollte uns Nina besorgen 😉 ).

Zwei der ersten drei kurzen Strecken wurden von heftigen Regenfällen und teilweise Gewitter begleitet (Inwieweit sich Gewitter mit einem hohen Gerüst (Tetraeder) auf einer Halde (höchste Erhebung weit und breit) verträgt – wir hoffen mal einfach, dass der Veranstalter wusste, was er tat). Die letzte Etappe mit 5 Treppenrunden fand bei strahlenden Sonnenschein statt. Vor dem Start war angedacht, auf der Halde am Waffelstand (eigentlich für die paar Zuschauer, die den Weg bis oben in Angriff nehmen) nach dem letzten Treppenaufstieg erstmal ‘ne Runde frische Waffeln als Belohnung zu geniessen. Nur leider war auf Nachfrage in der ersten Runde der Waffelteig schon leer – nächstes Jahr sichern wir uns die wohl frühzeitig.

Der Haldensprecher fand nach und nach Gefallen an dem Namen “Abteilung Verrückt” – und träumt jetzt wahrscheinlich Nachts davon, ebenso wie die beiden DRK-Helfer auf dem “Abstieg” wohl den Gedanken an Erbsensuppe nicht mehr loswerden werden! Bleibt die abschliessende Frage: Wie ist das nächstes jahr noch zu toppen? Es gibt da eine Idee und auch schon eine Anfrage an den Veranstalter ( der war nur leider bisher nicht erreichbar)…

Lassen wir uns überraschen…

von Oliver Hauptstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.