Zusammen für Nick

Blutkrebspatient verstirbt plötzlich – Familie und Freundeskreis: „Wir machen weiter!“

Nick Stangel

Köln / Bochum, 18.08.2020 – Der bei der LGO trainierende 22-jährige Nick war an Leukämie erkrankt und hatte in den vergangenen Wochen alles darangesetzt, gemeinsam mit der DKMS eine Online-Registrierungsaktion auf die Beine zu stellen. Nun ist der Bochumer am vergangenen Wochenende ganz plötzlich verstorben. In tiefer Trauer, aber fest entschlossen starten seine Angehörigen gemeinsam mit der DKMS trotzdem die für Nick geplante Online-Registrierungsaktion. „Nick ist und bleibt der liebste, positivste und tapferste „Krieger“ den wir kennen. Nun ist Nick so plötzlich von uns gegangen. Aber wir werden Nicks Gedanken weitertragen und versuchen, möglichst viele Menschen für eine Registrierung bei der DKMS zu gewinnen. Nick hat mit einer Mission angefangen, und wir werden sie weiterführen“, sagen seine Eltern Antje und Michael stellvertretend für die Familie und die Freundinnen und Freunde ihres Sohnes.

Der Bochumer Nick war 22 Jahre alt, erfolgreicher Stabhochspringer bei der LGO und wollte 2019 gerade mit seinem Studium „International Business“ in Kopenhagen durchstarten. Doch im Januar 2020 kam dann der Schock: Nick bekommt überraschend die Diagnose Leukämie. Es folgten Chemotherapien und eine Stammzellspende seiner Schwester. Alles sah gut aus, im April kehrte er zurück nach Hause. Doch Ende Juli schon folgte die niederschmetternde Nachricht: Der Krebs ist zurück. Die einzige Chance für Nick war die Stammzellspende eines Fremdspenders. Aufgeben war für Nick zu keinem Zeitpunkt eine Option. Als Wettkämpfer wusste er, dass Herausforderungen dafür da sind, um angenommen zu werden. Nick beschloss, selbst aktiv zu werden und organisierte zusammen mit der DKMS eine Online-Registrierungsaktion für sich und alle anderen Patienten weltweit, sprach Medien an und kontaktierte prominente Unterstützer. Alles war geplant, Interviewtermine standen und Nick freute sich, dass es diese Woche so richtig losgeht.

Thomas Eiskirch

Familie und Freunde setzen Nicks Engagement weiter fort
Was Nick als betroffener Patient geplant hatte, führen nun die Familie und seine Freund/innen fort. Über den eigenen Registrierungslink https://www.dkms.de/nick erhoffen sich alle Beteiligten, dass sich möglichst viele Menschen bei der DKMS registrieren. „Auch wir als Eltern wollen das Gefühl haben, dass wir den Willen von Nick weiterleben. Er hatte so viel geplant, so viele Ziele. Es wäre ein erfüllendes Gefühl, wenn wir für Nick erfolgreich seine Ideen umsetzen könnten“, erklären Nicks Eltern Antje und Michael.

Auch Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch unterstützt Nicks Familie: „Ich hatte vor kurzem noch Nick persönlich zugesagt, die Schirmherrschaft für seine Registrierungsaktion zu übernehmen. Mich beeindruckte die Initiative von Nick sehr. Daher ist es für mich auch jetzt selbstverständlich, seiner Familie in dieser schweren Zeit beizustehen und in Nicks Sinn seinen Registrierungsaufruf zu verbreiten.“

Lebensretter werden mit Online-Registrierung
Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann sich mit wenigen Klicks über https://www.dkms.de/nick die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen und einer genauen Anleitung sowie einer Einverständniserklärung kann jeder nach Erhalt des Sets selbst einen Wangenschleimhautabstrich vornehmen und anschließend per Post zurücksenden, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender/innen, die sich bereits in der Vergangenheit registrieren ließen, müssen nicht erneut teilnehmen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Besonders wichtig ist es, dass die Wattestäbchen nach dem erfolgten Wangenschleimhautabstrich zeitnah zurückgesendet werden. Erst wenn die Gewebemerkmale im Labor bestimmt wurden, stehen Spender für den weltweiten Suchlauf zur Verfügung.

Auch Geldspenden helfen Leben retten, da der DKMS für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen:
DKMS-Spendenkonto
IBAN: DE52 700 400 608 987 000 219
Verwendungszweck: LPS 366 Nick

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der durch das Virus ausgelösten Atemwegserkrankung Covid-19 finden Registrierungsaktionen aktuell nicht wie üblich an einem zentralen Veranstaltungsort statt, sondern werden seit März 2020 online durchgeführt. Um die Gesundheit aller Menschen bestmöglich zu schützen, hält die DKMS bis auf Weiteres daran fest, öffentliche Veranstaltungen vor Ort durch Online-Aktionen zu ersetzen. „Wir möchten so aktiv dazu beitragen, die Pandemie einzudämmen und niemanden einem noch so geringen Infektionsrisiko aussetzen,“ sagt Konstanze Burkard, Direktorin Spenderneugewinnung und Corporate Communications der DKMS. „Mit unseren vielfältigen Angeboten für die Online-Registrierung ermöglichen wir zeitgemäße und sichere Wege, um sich zu registrieren und auch andere Menschen zu motivieren, potenzielle Stammzellspender zu werden.“

DKMS gemeinnützige GmbH
Sara Tege
Tel:. 0221 940 582-3525
tege@dkms.de
www.dkms.de
www.dkms-insights.de
www.mediacenter.dkms.de

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.