VIVAWEST-Marathon lockt die Schulen

Ruhrgebiet. Mit insgesamt 84 Schülerinnen und Schülern war das Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium aus Gelsenkirchen beim letzten Evonik-Schulmarathon auf der Strecke. Damit war die Schule im Verhältnis zu ihrer Größe  die teilnehmerstärkste  beim beliebten Staffelwettbewerb im Rahmen des VIVAWEST-Marathons. Das Engagement des Gymnasiums beim Lauf durch die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck hat sich gelohnt: Vertreter der Schule haben heute einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro erhalten. Insgesamt werden auch in diesem Jahr beim Evonik-Schulmarathon 7.000 Euro an fünf Schulen ausgeschüttet. VIVAWEST steuert dazu insgesamt 5.000 Euro bei.  Die restlichen 2.000 Euro stammen aus dem Erlös, den die Teilnehmer während des Marathons über die Spendenmatte erlaufen. Bislang haben sich bereits 1.042 Schülerinnen und Schüler angemeldet. 2019 waren insgesamt 1.800 am Start.

(MMP)

Am Gauß Gymnasium war die Freude über den Scheck groß: „Der Evonik-Schulmarathon ist für unsere Schüler und die gesamte Schulgemeinde eine tolle Gelegenheit, im Rahmen eines sportlichen Wettkampfes, Gemeinschaft und Teamgeist zu erleben sowie Leistung zu schätzen. Hierbei gemeinsam den 1. Platz zu erlaufen, verstärkt dieses Erlebnis und macht es besonders“, sagt Schulleiter Frank Kaupert. Den Gewinn wird die Schule in Abstimmung mit der Schülervertretung zur Verschönerung der Schule verwenden. „Aktuell laufen die Vorbereitungen für die diesjährige Teilnahme. Als Titelverteidiger freuen wir uns natürlich ganz besonders auf ein tolles Event und sind gespannt, ob auch in diesem Jahr der Titel für die teilnehmerstärkste Schule an das Gauß geht“, so Kaupert weiter.

Evonik unterstützt als Titel-Sponsor seit einigen Jahren den Schulmarathon im Rahmen des VIVAWEST-Marathons und ermöglicht so den sportbegeisterten Kindern eine kostenlose Teilnahme an der Veranstaltung. „Die Förderung des Jugendsports, als Teil unseres sozialen Engagements, muss ein zentrales Thema unserer Gesellschaft sein. Mit diesem Engagement beim Schulmarathon wollen wir einen Beitrag zur Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen leisten, Spaß an Bewegung vermitteln sowie den Teamgeist stärken“, sagt Rabea Behm von Evonik.

Der Evonik-Schulmarathon ist für alle Schulen kostenlos. Beim Staffellauf über die offizielle Marathonstrecke des VIVAWEST-Marathons teilen sich sechs Schülerinnen und Schüler die Distanz und absolvieren dabei Abschnitte zwischen 5 und 10 Kilometern. Neu im Jahr 2020 ist eine Dreierstaffel, die sich die Strecke über die Halbmarathondistanz teilt. Dies ist aufgrund des neuen Zweirunden-Systems des VIVAWEST-Marathons möglich und soll noch mehr Schülerinnen und Schüler zum Laufen bewegen. Der gemeinsame Spaß und der Teamgeist sowie die aktive Bewegung stehen beim Evonik-Schulmarathon im Vordergrund.

„Der VIVAWEST-Marathon ist das größte Laufevent im Ruhrgebiet und für Kinder und Jugendliche eine schöne Gelegenheit, ein echtes Gemeinschaftserlebnis zu erfahren. Wir freuen uns wieder darauf, mit möglichst vielen Menschen einen schönen Tag zu verbringen und ein großes Fest zu feiern “, sagt Thomas Wels, Bereichsleiter Kommunikation, Vivawest Wohnen GmbH.

Auch für den Evonik-Schulmarathon am 17. Mai 2020 werden wieder Geldpreise für die teilnehmerstärksten Schulen ausgelobt: Der Gewinner erhält 2.500 Euro, der Zweite 2.000 Euro, der Dritte 1.500 Euro. Für Platz vier und fünf erhalten die Schulen jeweils 500 Euro. Um sich für den kostenlosen Evonik-Schulmarathon anzumelden, genügt eine E-Mail an: schulmarathon@vivawest-marathon.de. Die Anmeldung für alle anderen Wettbewerbe des VIVAWEST-Marathons ist unter www.vivawest-marathon.de möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.