Tradition läuft weiter

Bereits zum 58. Mal sollte in diesem Jahr der älteste Marathon Deutschlands laufen: der Marathon „Rund um den Baldeneysee“, der seit dem 1. Oktober 2020 einen neuen Namenssponsor hat…
58. Westenergie Marathon.

Eigentlich sollte auch dieser Marathon wie viele andere auch dem Coronavirus zum Opfer fallen… eigentlich. Aber die Organisatoren, allen voran Gerd Zachäus vom TUSEM Essen, wollten sich dem Virus nicht geschlagen geben. Die Serie des Essen Marathons sollte nicht abreißen. Daher entschieden die Veranstalter sich dafür, ihren Marathon laufen zu lassen. Bei der Extrarunde “Rund um den Baldeneysee” gingen daher nur elf Marathonläuferinnen und -läufer an den Start (42,195 Kilometer), zudem fünf Seerundenläufer (18,2 Kilometer) und sechs 4er-Staffeln. Alle Teilnehmer wurden zur Extrarunde persönlich eingeladen. Normale Anmeldungen waren unter den aktuellen Bedingungen nicht möglich. Die Hygiene- und Abstandsregeln wurden strikt eingehalten. So wurden zum Beispiel im Start-/Zielbereich und auf den ersten paar hundert Metern Masken getragen.

Wir sind dankbar darüber, dass wir den Marathon „Rund um den Baldeneysee“ am Laufen halten konnten. Die Serie ist nicht abgerissen und so kann im nächsten Jahr der Essener Traditionsmarathon zum 59. Mal an den Start gehen… hoffentlich dann wieder zu normalen Bedingungen.

Viel Spaß beim Mitlaufen… rund um den Baldeneysee. 🙂


Mehr Laufvideos findest Du auf

One thought on “Tradition läuft weiter

  1. Da ich in Essen nicht mitlaufen durfte, bin ich am gleichen Tag beim 2. Rhein-Herne-Kanal Marathon gestartet. Auch der war super und mehr als ein Trostpflaster. Wir hatten sogar mehr Teilnehmer als am Baldeneysee. Mehr Infos findet man auf der Homepage des TUSEM Essen unter Leichtathletik.

    Viele Grüße aus Oberhausen
    Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.