Test für den Buchenwaldlauf bestanden

Mittwochabend. Kurz vor 18:00 Uhr. Wie in letzter Zeit an jedem Mittwoch möchte ich heute gerne mit dem TV Flerke trainieren. Ich laufe dort immer mal wieder als Gastläufer mit. Schon seit einigen Jahren. In letzter Zeit aber regelmäßig Mittwochabends um 18:00 Uhr. Nur ist die Zeit bei mir immer sehr knapp. Ich bin nach der Arbeit erst gegen 17:30 Uhr zu Hause. Manchmal auch ein paar Minuten später. Je nach Verkehr. Dann schnell frisch machen, umziehen und den einen Kilometer bis zum Treffpunkt vor der Bördehalle laufen. Das passt so gerade eben. Dann laufen wir um 18:00 Uhr gemeinsam vom Parkplatz aus los. Normalerweise…

Heute komme ich um kurz vor 18:00 Uhr am Parkplatz an. Aber es ist niemand zu sehen. Sind die Flerker schon weg? Ich hätte sie dann eigentlich sehen müssen. Komisch. Ich verstehe es nicht, daher laufe ich einfach mal weiter zum Buchenwaldstadion. Dort drehen ein paar Flerker normalerweise mittwochs ihre Runden und machen Intervalltraining. Vielleicht sind sie hier?

Als ich ins Stadion reinlaufe, weiß ich gar nicht so recht, was hier los ist. Es sind recht viele Läuferinnen und Läufer hier. Eine Zeitmessanlage ist aufgebaut. Und eine Startnummernausgabe. Häh? Habe ich etwas verpasst? Anscheinend. Denn hier startet heute Abend der Testlauf für den an Pfingstsamstag stattfindenden Buchenwaldlauf. Sogar einen eigenen Namen hat der Testlauf: Haus Matena Lauf. Die Strecke des Buchenwaldlaufs umrundet das ehemalige Haus Matena und irgendeinen Namen muss der Testlauf ja haben. 😉

Da wollte ich heute Abend einfach gemütlich durch die Gegend traben und was mache ich jetzt? Ich laufe einen 10er Wettkampf. Dafür muss ich mich richtig mit sämtlichen Daten nachmelden und bekomme dann eine Startnummer mit Transponder, die ich mit Sicherheitsnadeln am Shirt befestige. Kurz darauf stehen wir an der Startlinie. Helmut fragt Volker, ob die Zeitnahme bereit sei. Und dann laufen wir zu acht los. Acht Läuferinnen und Läufer auf der 10er Strecke. Die restlichen wollen 5 km laufen oder walken.

Ich laufe zügig los und bin schnell ziemlich weit vorne im Feld und schnaufe vor mich hin. Norbert, der viel schneller ist als ich, schließt zu mir auf und fragt mich schmunzelnd, ob ich heute das Tempo vorgeben will. Dabei wird mir selbst gerade klar, dass ich für meine Verhältnisse richtig schnell laufe. Warum auch immer. Vor drei Tagen bin ich den Hamburg Marathon gelaufen. Gestern war ich am Möhnesee und bin 11 km lang über Berge und Treppenstufen geklettert. Und heute? Heute laufe ich einen 10er Wettkampf, von dem ich erst seit 5 Minuten weiß. Verrückt. Vor allem geht es ja darum, dass der TV Flerke einen Test für den Buchenwaldlauf absolviert. Sie möchten die Zeitmessung und die Orga testen. Nichts weiter. Ich könnte also einfach so meinen 10er runtertraben und fertig. Aber… ich habe eine Startnummer vor dem Bauch. Das ändert alles. Damit setzt das Hirn aus. Nichts mit Runtertraben. Ich renne!

So spurte ich durch den Wald und über die Feldwege der Buchenwaldlaufstrecke. Ich schnaufe nicht schlecht und lache über mich selbst. Keine Ahnung, warum ich mich jetzt nicht einfach beherrschen kann. Das kann echt nur an der Startnummer liegen. Krass!

So komme ich als Dritter nach einiger Zeit wieder ins Buchenwaldstadion, drehe die Schlussrunde und sprinte über die Zeitmessung. „50:42“, ruft mir Volker mit einem Blick auf seinem PC zu. Wann bin ich mal so „schnell“ gelaufen? Keine Ahnung, ehrlich gesagt. Helmut hängt mir sogar eine Medaille um, obwohl die ja neuerdings Plaketten heißen. 😀 Und eine Zielverpflegung mit Mettwürstchen, Frikadellen, Süßkram und alkoholfreiem Bier ist inzwischen aufgebaut. Hammer. Eine richtige Laufveranstaltung.

So nach und nach kommen alle wieder ins Ziel. Die Läuferinnen und Läufer. Die Walkerinnen. Es hat alles wunderbar funktioniert und die Anlage hat den Test für den Buchenwaldlauf mit Bravour bestanden. Läuft! Am 19. Mai (Pfingstsamstag) geht es mittags los. Erst mit den Kinderläufen und dann nachmittags mit dem 5er und 10er. Schade, dass ich in diesem Jahr nicht dabei sein kann. Dann bin ich bei meinem großen Abenteuer an der Ruhr.

Später zu Hause schaue ich ins Runners Ranking nach meinen 10ern der letzten Zeit. Etwas neugierig bin ich ja nun doch. Ich laufe ja meistens längere Strecken, aber ich finde dann doch einen 10er, den ich schneller gelaufen bin. Pfingstmontag in Dortmund-Kichlinde beim Friedenslauf. 2015! Das war heute mein schnellster 10er seit drei Jahren. Nochmal… Krass!

Mehr zum Welveraner Buchenwaldlauf auf www.buchenwaldlauf.de und im Flyer.

One thought on “Test für den Buchenwaldlauf bestanden

  1. Respekt für die Zeit. Die 10-km-Strecke ist offiziell vermessen.
    Allerdings mussten wir für den Test den Start/Ziel-Bereich etwas verschieben.
    So war die Strecke ca 20 Meter kürzer.
    Jetzt musst du nur noch deine Zeit für 20 Meter drauf rechnen.
    Trotzdem: Herzlichen Glückwunsch und danke für deine Teilnahme 🙂
    lg Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.