Pachura stellt sich Senior Marathon Challenge

Als Dauerläufer und Marathonsammler suche ich immer wieder neue Herausforderungen. Am 5. August stelle ich mich nun einer mir selbst auferlegten Prüfung: der Senior Marathon Challenge. Vom Welveraner Wohnpark Klostergarten bekomme ich dafür einen Senior Suit. Das ist ein Anzug, der dem Träger vermittelt, wie es sich anfühlt, 25 Jahre älter zu sein. Er besteht aus einer Bleiweste, Gewichtsmanschetten für die Hand- und Fußgelenke, aus einer „Halskrause“, einer gelben Brille und einem Gehörschutz. Die komplette Ausrüstung wiegt 16 kg und erschwert so jede Bewegung. Außerdem sind der Seh- und Gehörsinn stark beeinträchtigt.

Marita Ahlbrink, Geschäftsführerin und Leiterin des Wohnparks Klostergarten, fand die Idee, mit dieser Ausrüstung einen Marathon zu laufen, erst etwas verrückt, doch dann war sie schnell bereit, mich zu unterstützen. Bei einer normalen Marathonveranstaltung diesen Anzug zu tragen, ist kaum durchführbar, da ich überhaupt nicht absehen kann, wie lange ich für den Marathon benötige und ob ich es überhaupt schaffe, damit 42,195 km zu laufen. Daher werde ich alleine im Welveraner Buchenwald Stadion 105,5 Runden drehen, um mich dieser Herausforderung zu stellen. Die Gemeinde Welver hat mir bereits die Genehmigung erteilt und so werde ich nun am 5. August morgens um 9:00 Uhr starten. Ende offen. Ich hoffe auf etwas angenehmere Temperaturen, aber ich laufe bei jedem Wetter. Das ist nun mal die Challenge. Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust, mit mir ein paar Runden zu drehen. Dann ist es nicht ganz so einsam auf der Laufbahn. 😉

Am 5. August starte ich um 9:00 Uhr im Welveraner Buchenwald Stadion, Am Sportplatz 7 in 59514 Welver.

7 thoughts on “Pachura stellt sich Senior Marathon Challenge

  1. Viel Erfolg mit und in deiner Zeimaschine
    Und wenn du dann wieder zurück bist, heißt es dann jeden Tag und Stunde für Dich,
    ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT!!!
    Viel Spaß bei deinem Ausflug ins Rentenalter, aber eines sage ich Dir, RENTE BEKOMMST DU DESHALB NOCH LANGE NICHT

  2. Moin FRANK
    … manchmal fühle ich mich auch ohne diese Sachen so und schlecht hören konnte ich schon immer gut !!!
    Wahrscheinlich „sehen“ wir uns, wenn auch ein wenig verschwommen am Sonntag !!!
    GLG aus Dortmund
    ROSI und DETLEV

  3. Respekt. Da nimmst du dir ja mal richtig was vor. Natürlich steht dir deine „Medical Crew“ an diesem Tag auch wieder zur Seite. Wir sehen uns also am Sonntag um 9:00 Uhr an der Startlinie.

    Liebe Grüße
    Roger und Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.