Leider kein innogy Marathon

Marathon mit Corona-Auflagen nicht sinnvoll umsetzbar

Mit sehr schwerem Herzen – und nach Abwägung aller behördlichen und organisatorischen Einschätzungen müssen die Organisatoren des innogy Marathon “Rund um den Baldeneysee” leider eine Entscheidung bekanntgeben: Es wird am 11. Oktober 2020 leider keinen Marathon in Essen geben können.
Wir haben bis zuletzt äußerst genau untersucht, ob eine Austragung des Marathon irgendwie doch noch in Frage kommt: Gänzlich ohne Zuschauer, ohne Moderation, ohne Siegerehrung, ohne Duschen, ohne Stimmung – ohne alles, was uns in Essen ausmacht. Viele Zuschriften und Anrufe haben uns darin bestärkt, wirklich alles zu versuchen. Leider müssen wir aber zur Kenntnis nehmen, dass wir auf der 42,2 km langen Streckenführung als Ehrenamtler vom TUSEM Essen unmöglich die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln bei sämtlichen Beteiligten (Läufer, Zuschauer, Spaziergänger, Ordner, …) garantieren können. Die Starts am Baldeneysee auseinander zu ziehen würde im Essener Süden extrem lange Straßensperrungen nötig machen. Wir könnten es nicht verantworten, unsere LäuferInnen nach dem Marathon ungeduscht, ohne Zuwendung und ohne Massage ins Auto setzen zu müssen. Veranstaltungs-Konzepte mit Auflagen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit halten wir für den Marathon am Baldeneysee leider nicht für übertragbar. Wir danken den Behörden der Stadt Essen, die uns in dieser Entscheidungsfindung beratend zur Seite gestanden hat.
“Wir wussten, dass die Voraussetzungen unter Corona-Bedingungen sehr schwierig sind. Leider bleibt uns keine andere Alternative, als den Essener Marathon 2020 abzusagen. Alle Anmeldungen sind ohne Aufpreis 2021 weiter gültig.” – sagt Orga-Leiter Gerd Zachäus vom TUSEM Essen. “Wir bedauern die Absage im Sinne aller Sportler, Helfer, dem großen Team rund um den innogy Marathon – und der Bevölkerung im Essener Süden.”
Betroffen von der Absage sind auch der BKK Walking Day, die innogy Seerunde und der Allbau Staffelmarathon. Alle gemeldeten TeilnehmerInnen werden bald per Mail angeschrieben. Sie können ihre Anmeldung einfach am 10. Oktober 2021 nutzen – oder die Startgebühr zurück bekommen.
Wir danken für Ihr Verständnis – und versichern als Orga-Team, dass die Entscheidung am heutigen Tag auch für uns sehr bitter ist. Wir werden jetzt mit vollem Einsatz in die Vorbereitung des Marathon 2021 einsteigen – und freuen uns dann wieder auf ein Sportfest unter besseren Voraussetzungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.