Die LTBler laufen wieder fleißig

Ein Teil des Halbmarathon-Teams beim Vivawest (Bild: Verein)

Sein Jubiläum feierte mit Verspätung der Vivawest Marathon. Coronabedingt kam es zu einer zweijährigen Pause, die dem Zulauf zu dieser Veranstaltung nicht ernsthaft schadeten. Bei den Aktiven des LTB fand der Halbmarathon besonderen Zuspruch, es gab einen 3. Platz in der W65 für Birgit Moik und einen 5. in der W55 für Beatriz Silva. In ihrem ersten Halbmarathon erreichte Patricia Welcher in der W40 in 1:57:26 Platz 21. Die volle Marathondistanz absolvierten Andreas Müller als 12 der M55 und Marcel Zöllner, er kam auf Rang 36 der M40.

Wegen Corona in den Mai verlegt wurde der Halbmarathon in Venlo. Dort lief Michael Rezmer auf Platz 132 der M35 in 1:46:41.

Am Kemnader See ging es über 10 km. Hier erreichte Sonja Richter einen guten 5. Rang in 0:52:14. Detlef Spieß lief pers. Bestzeit und war 0:47:14 unterwegs.

Für die Langstreckler gab es auch wieder den WHEW 100, der von Wuppertal nach Essen-Kettwig geht, von dort über den Ruhrtalradweg nach Hattingen, auf die Kohlenbahntrasse wechselt und ab dem ehem. Bahnhof Schee zur Nordbahntrasse und dann zum Ziel in Elberfeld führt. Sergej Demykin nahm die Runde auf sich und konnte unter 12 Std. bleiben. In 11:43:50 gab es Platz 5 in der M55 für ihn. Da er gerade so in Schwung ist, startete er zwei Wochen später in Eisenach beim Rennsteig-Ultramarathon über 73,9 km. Hier kam er als 34. der M55 in 8:23:13 ins Ziel.

Weitere Ergebnisse unter www.lt-bittermark.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.