Dortmund läuft für die Ukraine

Hier geht es zur Anmeldung…


Liebe Laufreundinnen, liebe Lauffreunde,

wir, die Endorphinjunkies Dortmund, planen einen gemeinschaftlichen Spendenlauf Dortmunder Lauftreffs für die Opfer des Ukrainekrieges. Nicht virtuell und anonym, sondern öffentlichkeitswirksam und mitten in Dortmund. Wir möchten damit ein Zeichen gegen Krieg und Vertreibung setzen und euch, alle Laufclubs, Crews und Vereine aus Dortmund und Umgebung, zur Beteiligung aufrufen und um eure Unterstützung bitten. Unser Ziel ist es, auf freiwilliger Basis einen möglichst hohen Spendenbetrag zu erzielen. Das kann nur gelingen, wenn sich eine große Anzahl Läuferinnen und Läufer beteiligt. 

Um die Hürde für eure Teilnahme so gering wie möglich zu halten, bieten wir an, uns um alles zu kümmern: Von der Koordination, über die Streckenführung bis zur Zielverpflegung. Natürlich dürft Ihr euch überall einbringen, denn wir wollen und werden uns nicht in den Mittelpunkt stellen. Es geht uns darum, den Startschuss für eine solidarische Aktion zu setzen und mit euch in einen Austausch darüber zu kommen.

Wie soll es konkret laufen?
Das geplante Datum ist der Sonntag, 27.03.2022 um 10 Uhr. Wir planen einen Rundkurs vom Phoenix-West-Gelände aus, da wir dort gute Parkmöglichkeiten und eine für alle zentrale Lage haben. Aus unserer Sicht ist ein geführter Gruppenlauf, je nach Anzahl der Teilnehmer, in zwei gemächlichen Pace-Gruppen sinnvoll. Als geplante Länge wären rund 15km angedacht, um niemanden auszuschließen und doch einen sportlichen Grund zur Anreise zu bieten. Auf eine Zeitnahme wird verzichtet. Eine Teilnahme-Urkunde gibt es für jeden, der seinen Namen und seine E-Mail-Adresse hinterlegt. Der Lauf soll kostenlos für alle sein, eine Spende freiwillig.

Treffpunkt:
Phoenix-West Gelände

Kreuzung Walter-Bruch-Str. / Robert-Schuman-Str.
https://goo.gl/maps/sAAuTFqsAUzUnpZk6
27.03.2022 – 10 Uhr

Was ist für euch zu tun?
Bitte teilt uns im ersten Schritt mit, ob Ihr euch an der Aktion beteiligen werdet. Darunter verstehen wir, dass Ihr euch solidarisch mit der Aktion erklärt und bei der Bewerbung helft. Wir wollen dann in der nächsten Woche, gemeinsam mit allen teilnehmenden Crews/Gruppen/Vereinen, auf Social-Media und der Presse auf den Lauf hinweisen.  Selbstverständlich wäre es gut dann zu erwähnen, welche Lauftreffs, Running-Crews, Vereine mit dabei sind. Anschließend solltet Ihr eure LäuferInnen dazu motivieren mitzumachen! 

Was machen wir?
Wir kümmern uns um die Koordination, führen die LäuferInnen auf der Strecke, informieren die Presse, stellen coronakonforme Rahmenbedingungen klar, sorgen für Zielverpflegung und stellen eine Spendendose auf. 

Wohin geht der Erlös?
Der Erlös soll 1:1, ohne Abzug, den Opfern des Krieges zugutekommen. An der Auswahl einer geeigneten Spendenstelle dürft Ihr gern mitwirken. Aktuell ist die Gesellschaft Bochum-Donezk e.V. oder die gemeinsame Spendenstelle von „Bündnis Entwicklung Hilft“ und „Aktion Deutschland Hilft zur Diskussion. (Vgl https://www1.wdr.de/nachrichten/hilfe-ukraine-was-ist-sinnvoll-100.html und https://www.bochum-donezk.de/ )

Wir bitten euch herzlich um eure Unterstützung und würden uns freuen, wenn es gelänge in der kurzen Zeit gemeinsam etwas Großes auf die Beine zu stellen. Bitte gebt uns ein Feedback bis Mitte nächster Woche, ob Ihr euch beteiligen möchtet. Für Rückfragen, Anregungen und auch Kritik stehen wir zur Verfügung.

Wir freuen uns von euch zu hören!

Mit sportlichem Gruß

Björn Schumbrutzki, Hans Urbaniak und die Endorphinjunkies Dortmund

Rückfragen bitte an:
Björn Schumbrutzki

01732905997
spendenlauf@endorphinjunkies-dortmund.de    
https://www.facebook.com/Endorphinjunkies.Dortmund
https://www.instagram.com/endorphinjunkies.dortmund/

One thought on “Dortmund läuft für die Ukraine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.