Bereits über 20.000 Tickets verkauft

Riesiger Run auf Eintrittskarten von „Dortmund singt Weihnachtslieder“ am 16. Dezember  im SIGNAL IDUNA PARK

Dortmund. Das weihnachtliche Mitsingkonzert „Dortmund singt Weihnachtslieder“ am 16. Dezember im SIGNAL IDUNA PARK erfreut sich großer Beliebtheit. Innerhalb der ersten drei Wochen nach Verkaufsstart sind bereits über 20.000 Tickets weg. Neben dem Popmusiker Sasha und weiteren Stargästen wird die gesamte Mannschaft des BVB im Stadion auflaufen.

Der Sänger und leidenschaftliche BVB-Fan Sasha freut sich bereits auf seinen erneuten Auftritt nach der erfolgreichen Premiere 2017: „Wer diese Veranstaltung im vergangenen Jahr miterlebt hat, weiß wie einmalig es ist, im schönsten Stadion der Welt gemeinsam Weihnachtslieder zu singen. Ich freue mich wahnsinnig auf den 16. Dezember, mit Tausenden Menschen ´White Christmas` und andere stimmungsvolle Lieder zu singen“, so Sasha. Besonders hoffe Sasha auf die Teilnahme vieler Kinder: „Die Veranstaltung ist nicht nur für jeden BVB-Fan eine tolle Sache, sondern insbesondere auch für Familien ein wunderschönes Erlebnis. Mit so einem Konzert bringst Du Kinderaugen zum Leuchten.“

Die BVB-Spieler freuen sich ebenfalls auf einen stimmungsvollen Abend mit allen Dortmundern und ihren Fans. Der SIGNAL IDUNA PARK  verwandelt sich kurzerhand in ein riesiges besinnliches Wohnzimmer. Sowohl die Mannschaft als auch die Mitarbeiter der BVB-Geschäftsstelle feiern im Stadion ihre Weihnachtsfeier. Ein Großteil der Erlöse von „Dortmund singt Weihnachtslieder“ kommt sozialen und gesellschaftlichen Zwecken in der Stadt zu Gute. Über die BVB-Stiftung „leuchte auf“ und das Lensing Media Hilfswerk werden die Gelder auf mehrere Projekte verteilt. Im letzten Jahr kamen dank „Dortmund singt Weihnachtslieder“ über 50.000,- Euro zusammen.

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau mit Dr. Reinhard Rauball (Copyright BVB)

Oberbürgermeister Ullrich Sierau übernimmt erneut Schirmherrschaft
Der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Ullrich Sierau, wird am 16. Dezember die Zuschauer im Stadion erneut als Schirmherr der Veranstaltung begrüßen. Bereits 2017 war Ullrich Sierau zur Premiere persönlich vor Ort, um das Weihnachtskonzert zu eröffnen und den besinnlichen Nachmittag live mitzuerleben. „Mit über 30.000 Besucherinnen und Besuchern hat ´Dortmund singt Weihnachtslieder´ im letzten Jahr gezeigt, dass die Veranstaltung eine wunderbare Idee und eine tolle Bereicherung für die Menschen in und um Dortmund ist. Wir dürfen uns wieder auf einen tollen Nachmittag mit Gänsehautatmosphäre im SIGNAL IDUNA PARK freuen, wenn wir gemeinsam mit Familien, Freunden und den BVB-Fans einen besinnlichen 3. Advent verbringen. Dortmund singt am 16. Dezember wieder gemeinsam Weihnachtslieder und alle sollten mitmachen“, sagt Ullrich Sierau.

Tickets jetzt sichern:
Sitzplatzkarte für 9,90 Euro – Deutsche Post lädt Kinder bis 9 Jahre ein – Kinder zwischen 10 und 17 Jahren erhalten Rabatt – Südtribünenfeeling für 5 Euro. Eintrittskarten sind ab sofort unter www.bvb.de/weihnachtssingen sowie an allen bekannten BVB-Vorverkaufsstellen  erhältlich. Ein Sitzplatzticket kostet einheitlich 9,90 Euro. Wer also schnell ist, kann sich frühzeitig die besten Plätze im Stadion sichern. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren sowie Studenten und Rentner dürfen sich über einen Weihnachtsrabatt freuen und zahlen nur 5,- Euro für eine Sitzplatzkarte. Alle Kinder bis einschließlich 9 Jahre werden von der Deutschen Post -als Partner der Veranstaltung- sogar zum Mitsingen eingeladen. Das kostenlose Kinderticket kann allerdings nur bei den BVB-Vorverkaufsstellen oder über diese Telefon-Hotline 01806-991179 (Mo. – Sa. 08:00 – 20:00 Uhr, So. 10:00 – 20:00 Uhr (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz) bestellt werden.

Wer die Gelegenheit nutzen und auf der legendären Südtribüne des BVB stehen und mitsingen möchte, zahlt bei „Dortmund singt Weihnachtslieder“ 5,- Euro pro Stehplatzticket. Kinder unter 6 Jahren haben aus Sicherheitsgründen keinen Zugang zu den Stehplätzen. Alle Eintrittskarten gelten an diesem Tag gleichzeitig als feie Hin- und Rückfahrt mit VRR-Verkehrsmitteln für das gesamte Dortmunder Stadtgebiet (Tarifgebiet 37/38).

Mehr Laufvideos findest Du auf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.