Kringel Marathons

Marathon laufen kann man auf dem kleinsten Raum. Um das zu beweisen, laufen wir in unregelmäßigen Abständen Kringel Marathons.

kringel11Am 30. Mai 2013 fand die Premiere des Kringel Marathons statt. Acht Laufgäste machten sich auf, ihren Drehwurm zu bekämpfen. Damit die andauernde Kurvenbelastung nicht zu groß wurde, haben wir alle 15 Minuten auf ein Glockenläuten hin die Richtung gewechselt. Die Laufstrecke verlief nur rund um einen Wendekreis in Welver. Der Umfang des Wendehammers betrug ganz außen gemessen rund 71 m und um auf die Marathondistanz von 42,195 km zu kommen, musste man also rund 600 Runden absolvieren.
kringel12Da man natürlicherweise nicht immer ganz außen lief, musste man für den Marathon auch gerne einige Runden mehr laufen. Und da jeder Kringel Marathon Teilnehmer mit einem GPS-Gerät ausgestattet sein musste, war das dann auch wieder egal. Wenn die 42,195 km am Handgelenk angezeigt wurden, war der Kringel Marathon gefinisht.

Mit viel Spaß und unter lauten Anfeuerungen der Nachbarn haben wir den Kringel Marathon beendet und anschließend mit einer leckeren Bratwurst ausklingen lassen. Die Premiere war sehr gut geglückt. Einer Wiederholung steht nichts im Wege.

 

 

 


Am 2. April 2016 lief Frank in 142 m Höhe auf der Aussichtsplattform des Dortmunder Fernsehturms „Florian“ einen Kringelmarathon der ganz besonderen Art. 1300 Runden a 32,50 m mussten für die Königsdisziplin abgespult werden. Auch wenn einige Turmbesucher ihn für etwas verrückt hielten, war er nachher stolz darauf, am höchsten Punkt Dortmunds den Marathon gefinisht zu haben.