Höhenmeter garantiert

In die Berge zog es einige Langstreckler des LT Bittermark. Klaus-Peter Weinbörner hatte sich schon vor Monaten für den Mozart100 Scenic rund um Salzburg angemeldet. Während der Wartezeit verlängerte sich die ausgewählte Strecke von 56,2 auf 62,2 KM und auch die Höhenmeter nahmen zu, auf am Ende 2100 HM. Auf einer landschaftlich schönen Panoramastrecke benötigte er 10:03:49 Std. und wurde 26. der M65.

Stefan Puchtinger (links) und Thomas Karcz

Marc Richter hatte einen Startplatz beim Zugspitz Ultratrail für die 39,9 KM Runde ergattert. Mit knapp 1900 HM war auch das kein Zuckerschlecken. Nach 6:13:21 Std. kam er als 99. der M35 über die Ziellinie.

Für einen Straßenberglauf hatten sich Stefan Puchtinger und Thomas Karcz entschieden. Sie nahmen den Stilfser Joch Marathon unter die Sohlen ihrer Laufschuhe und schraubten sich die 48 Kehren zum 2757 m hohem Ziel auf der Passhöhe hinauf. Das Wetter spielte mit und so trafen die Beiden erschöpft, aber beeindruckt, im Ziel ein, Stefan benötigte 5:47:05 Std. und wurde 140., Thomas war nach 6:30:25 Std. auf der Passhöhe und wurde 253.

In die entgegengesetzte Richtung zog es die Eheleute Dörmann. In Neubrandenburg gab es den 27. Tollenseelauf. Gemeinhin würde man annehmen, es wäre dort im Nordosten der Republik flach. Dennoch hat der Marathon 448 HM, das ist beachtlich. Marina Dörmann, vom Gatten Joseph begleitet, lief in gleichmäßigem Tempo und gewann am Ende die W35 in der Zeit von 4:11:27 Std. Bei den Frauen konnte sie damit den 7. Rang belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.