Erlebniswanderung „Bergische 50“

soll Wanderer am 28. August 2016 ins Bergische Land locken

Bergisches Land. Marathonläufe, Crossläufe, Hindernisläufe – all das gibt es zu Hauf in Deutschland. Eventveranstalter Klaus Malorny aus Bergisch Gladbach wollte schon im letzten Jahr auf ein neues Sportformat setzen, welches nach einer unglücklichen Absage im Sommer 2015 seine Erstauflage nun am 28. August 2016 feiern wird. Beim Wanderevent „Bergische 50“ steht neben der sportlichen Leistung – 50 km in 12 Stunden zu bewältigen – vor allem der Erlebnischarakter und die Nähe zur Natur im Vordergrund. Mit 40 Millionen aktiven Wanderern in Deutschland ist das Potential hierzulande enorm. Inkludiert sein werden die Stadt Bergisch Gladbach sowie die beiden Gemeinden Kürten und Odenthal.

Irritationen aus dem Vorjahr ausgeräumt: Grünes Licht für Premierenveranstaltung
Knapp 900 Anmeldungen lagen im Frühjahr 2015 bereits für den ursprünglich geplanten Wanderevent „Bergische 100“ durch die Städte und Gemeinden von Bergisch Gladbach, Overath, Odenthal, Kürten und Wermelskirchen vor. Das damalige Feedback der Politik, Wirtschaftspartner, Region und von den Teilnehmern war überaus positiv. Jedoch mussten die Veranstalter aufgrund der Ablehnung einer fehlenden Zustimmung durch den Landschaftsbeirat die Veranstaltung verschieben. Nach der Sitzung des Landschaftsbeirates vom 01. Juni 2015 war klar geworden, dass die Vorbehalte des Landschafts- und Artenschutzes, auch unter Berücksichtigung der bis dato vorgenommenen Streckenoptimierungen, nicht in Gänze ausgeräumt werden konnten. Dies führte im Ergebnis dazu, dass trotz der positiven Sitzungsvorlage der Kreisverwaltung Rheinisch-Bergischer Kreis und der Genehmigung durch den Landesbetrieb Wald und Holz NRW, der Landschaftsbeirat bei drei Enthaltungen einstimmig gegen den geplanten Streckenverlauf und somit im Ergebnis gegen die Durchführung der geplanten Wanderveranstaltung stimmte.

Nach Ausräumung aller Irritationen und einer neuen Streckenführung stehen die Zeichen für die Premiere der sportlich-innovativen Wanderveranstaltung nun auf grün. Weiterhin ist mit einem positiven Werbeeffekt für das Bergische Land zu rechnen. „Bis zur Absage im letzten Jahr lagen uns zahlreiche Anmeldungen von Teilnehmern vor, die außerhalb des Bergischen Landes wohnen. Das zeigt, dass die Bergische 50 ein hohes Potential für den Tourismus in unserer Region hat“, blickt Anna Malorny-Hey vom Veranstalter  MasterLogistics zurück.

Das sieht auch der Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises Dr. Hermann-Josef Tebroke so: „Die Bergische 50 trägt dazu bei, den Rheinisch-Bergischen Kreis als Destination für Wanderer weit über die Region hinaus noch bekannter zu machen. Das ist ein Gewinn für uns alle. Aber auch die Menschen aus dem Kreis profitieren davon. Schließlich ist die Veranstaltung ein weiteres großartiges Freizeitangebot für die Rhein-Berger“, sagt Tebroke. „Wir möchten uns ausdrücklich bei allen Beteiligten bedanken, die an der Veranstaltung festgehalten haben und möglich machen, insbesondere bei der Stadt Bergisch Gladbach, den Gemeinden Odenthal und Kürten als auch bei der Kreisverwaltung“, so Malorny-Hey.

Neue Strecke über 50km Wandern mit Eventcharakter stellt neue Herausforderungen dar, hat einen hohen Spaßfaktor und ist ein aktives Naturerlebnis. „Wandern bedeutet Kulturverbundenheit, schafft Bewegung und Regeneration und ermöglicht soziale Kontakte und Geselligkeit in unserer schnelllebigen Gesellschaft“, fasst Anna Malorny-Hey zusammen. „Wir wollten die Idee eines Wanderevents im Bergischen Land deshalb nicht begraben“, so Malorny-Hey weiter. Durch die neue Situation kann die ursprüngliche 100km-Strecke jedoch nicht gehalten werden. Malorny-Hey dazu: „Wir hoffen sehr, auch in Zukunft den partnerschaftlichen Dialog mit den Städten Wermelskirchen und Overath weiter führen und in absehbarer Zeit vielleicht auch wieder eine 100km Strecke anbieten zu können. Ein großes Dankeschön für das bisherige Vertrauen gilt daher auch den Städten Overath und Wermelskirchen“.

Wandern begeistert – Sehenswürdigkeiten und Natur pur entlang der Strecke Dorffeste, Aktivitäten verschiedener Vereine sowie ein Unterhaltungsprogramm mit Moderation und Musik im Start-und Zielbereich sollen den Gesamtevent abrunden. Der Startbereich befindet sich auf dem Marktplatz im Stadtkern von Bergisch Gladbach, direkt vor dem historischen Rathaus. Von dort aus geht es auf eine Strecke durch Bergisch Gladbach und die umliegende Region, vorbei an Sehenswürdigkeiten und touristischen Highlights, durch viele kleine Dörfer und die wunderschöne Natur des Bergischen Landes. Mit dabei sein wird auch „Wanderpapst“ Manuel Andrack, Markenbotschafter der Bergischen 50, der den Event schon im letzten Jahr unterstützt hatte. „Der Termin ist fest eingetragen und  ich freue mich, dass es endlich auf die Strecke gehen kann. Das Bergische Land ist einfach wunderschön“, frohlockt Andrack. Auch alle Partner sind der Veranstaltung treu geblieben.

 Umfangreiche Leistungen und tolle Angebote für ein unbeschwertes und einmaliges Wandererlebnis
Das Leistungspaket der Bergischen 50 lässt jedes Wanderherz höher schlagen. Die Teilnehmer erhalten unter anderem einen Wanderpass, der auch das Zeitmessverfahren beinhaltet, eine Wanderkarte, eine Trinkflasche, ein Energie-Starter-Paket und Erfrischungstücher. Ab Kilometer zehn sind circa alle fünf Kilometer Verpflegungsstationen aufgebaut. Dort werden Getränke und ein umfangreiches Verpflegungsangebot gereicht. Warme Mahlzeiten (bei Km 28), belegte Brötchen, kalte und warme Getränke werden ebenso gereicht wie Obst und Vieles mehr.

Wenn die Wanderer im Ziel am historischen Rathaus in Bergisch Gladbach ankommen, können sie sich neben einer umfangreichen Verpflegung über ein abwechslungsreiches Programm mit Moderation und musikalischer Unterhaltung freuen. Zahlreiche Massagekräfte runden das Angebot im Ziel ab. Für Besucher und Angehörige steht ein für die Region typisches kulinarisches Angebot zur Auswahl. Für erschöpfte und verletzte Teilnehmer wird ein Shuttle-Rücktransport vom Automobilpartner Autohaus Gieraths zum Start-/Zielbereich eingerichtet.

 Als 2er oder 4er Staffel gemeinsam an den Start gehen Wer sich die Einzelstrecke von 50 km nicht alleine zutraut, der hat die Möglichkeit mit Freunden oder Kollegen die Bergische 50 in einer 2er oder 4er Staffel zu genießen. Streckenabschnitte zwischen 10km und 14km (4er Staffel) bzw. 28 und 22km (2er Staffel) machen das Wandererlebnis auch auf kürzeren Abschnitten zum Gemeinschaftserlebnis im Team. Alle Staffel-Teilnehmer können gleichermaßen von allen Angeboten des umfangreichen Leistungspaketes profitieren.

Preise und Online-Anmeldung Wer sich bis zum 30. April 2016 für die Bergische 50 anmeldet, zahlt für seinen Start 48,- Euro. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Ein Start mit der Staffel kostet bis zum 15. Juli 95,- Euro (2er) bzw. 160,- Euro (4er). Auch Hunde können mitgeführt werden – kostenlos. „Selbst das Futter für die Hunde ist inklusive“, so Malorny-Hey mit zwinkerndem Auge. Dem Wanderspaß sind bei der Bergischen 50 also keine Grenzen gesetzt. Die Freude an der Bewegung und der Natur steht bei allen Wettbewerben im Vordergrund.

Anmeldungen für die Bergische 50 sind ab sofort auf der offiziellen Website http://www.bergische50.de/ möglich. Neben dem Streckenverlauf erhalten die Wanderer hier weitere zahlreiche Informationen zur Veranstaltung und der Region.

(Foto MasterLogistics)

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.