Der LT Bittermark nicht nur in Essen

Der diesjährige Marathon um den Baldeneysee sah einen gut aufgelegten Uwe Bekel, der seinen ersten Marathon in der M70 in der starken Zeit von 3:40:08 gewann. Marcel Zöllner in 3:29:31 als 14. M30 und Jens Meyer in 3:39:33 als 34. M40 rundeten das Ergebnis ab. Hans-Jürgen Drechsler kam nach 4:28:31 als 49. der M55 ins Ziel.

Die im Rahmen des Marathons gelaufene „Seerunde“ über 17,5 KM erwies sich als perfekt für Barbara Pieper. In 1:26:44 erreichte sie Platz 2 der W50 und Ges. den 19. Rang.

Beim Gezeitenlauf in Otterndorf, einem 6 Stundenlauf, kam Ute Ellermann mit absolvierten 47,1 KM auf Platz 3 der W55, Franz-Josef Ingenmey reichten 41,1 KM für Platz 6 der M60.

Thomas Karcz zog es nach Söll in Tirol. Die Tour de Tirol ist ein 3-Tages Wettbewerb mit Läufen über 10 KM, Marathon und zum Abschluss 23 KM. Wie sich das für Tirol gehört, mit den entsprechenden Höhenmetern. Nach 75 KM und 3500 HM in 10:03:22 gab es den 33. Rang in der M40 für Thomas Karcz.

Jonas Lenz lief beim Drei-Länder-Marathon am Bodensee in 2:55:39 auf Platz 8 der MHK.

Vor der Haustür fand der Hellweglauf in Unna-Lünern statt. Bei 3 Starts gab es 3 Altersklassensiege. Christoph Thomas war in der M30 über 5 KM in 0:20:25 und über 10 KM in 0:40:10 nicht zu stoppen, Birgit Moik gewann den Halbmarathon in der W60 in 2:26:33.

Persönliche Bestzeit lief Stefan Wietscher beim Rothaarsteiglauf über 22,12 KM. In 1:35:37 gewann er die M35 als Gesamt 10. Sieger auf dieser Strecke in Team mit seinem Hund „Benny“ wurde Stefan Puchtinger. Er gewann den Lauf Halbmarathon mit Hund in 1:53:12. Damit hatte sich auf jeden Fall Benny ein Extra-Leckerli verdient.

Beim Marathon konnten sich die Bittermärker mit 5 Athleten platzieren. Marcel Zöllner wurde 4. M30 in 3:26:42, Andreas Müller 11. M50 in 3:50:44 ganz knapp vor Sergej Demikyn als 12. M50 in 3:50:50. Sebastian Holz als 10 M30 lag in 4:09:07 (PB) ganz knapp vor Dirk Minnebusch in 4:09:09,

In Amsterdam blieb die Uhr nach 42,2 KM auf 3:03:54 für Nicklars Achenbach stehen. Pers. Bestzeit hieß es für Benny Wolbert in 3:24:54.

Beim erstmalig ausgetragenen Rhein-City-Lauf über die halbe Marathondistanz ging es bei schönstem Wetter von Düsseldorf nach Duisburg. Der gut organisierte Lauf fand auch Bittermärker Beachtung. Marcel Zöllner war in 1:33:34 schnell im Ziel in Duisburg, Frank Fahrenbruch kam in 1:57:31 an. Neue pers. Bestzeiten gab es für Sven Neumann in 1:59:22 und Silvia Voß in 1:59:38, die beide erstmalig unter 2 Stunden finishten.

Weitere Ergebnisse:
Essen Seerunde17,5 KM: Dirk Selleny, 1:29:00, 33. M45; René Roussat, 1:44:20, 35. M35; Silvana Kegalj, 1:46:16, 21. W50; Sven Neumann, 1:46:16, 64. M45; Silvia Voß, 1:46:16, 21. W40; Arnold Pankratow, 2:15:24, 6. M65; Ingrid Salomo, 2:15:24, 31. W50.
Tour de Tirol, 23 KM: Stefan Seck, 4:32:00, 77. M45
Amsterdam Marathon: Marwin Achenbach, 3:52:59; Ariane Schmidt, 4:14:02.
Rhein-City-Lauf, HM: Rüdiger Arnold, 1:59:22, 7.M65; René Roussat, 2:08:37, 181. M35; Silvana Kegalj, 2:13:20, 64. W50.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.