6. Münsterland Sternlauf

… zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Münster e.V. am Kinderklinikum Münster
am Samstag 29. Juli 2017
Schirmherr: Dr. Peter Paziorek, Regierungspräsident a.D.

„wir helfen leben“
sternlauf01Unter diesem Motto möchten wir den Verein „Kinderkrebshilfe Münster e.V.“ am Universitätsklinikum Münster unterstützen. Die Klinik und Poliklinik für Kinder und Jugendmedizin Pädiatrische Hämatologie / Onkologie des Universitätsklinikum Münster ist eines der größten Kinderkrebszentren in Deutschland und nimmt Jahr für Jahr 110 bis 130 Kinder und Jugendliche mit neu diagnostizierten Krebskrankheiten aller Arten (Leukämien und bösartigen Tumoren) auf. Sie kommen aus einem sehr großen Einzugsgebiet, einige auch aus dem Ausland, und verbleiben meist über Jahre in stationärer und ambulanter Betreuung der Klinik. Der “Verein zur Förderung krebskranker Kinder Münster e.V.“ hat sich die Aufgabe gestellt, den krebskranken Kindern und Jugendlichen die lange Zeit der Behandlung mit ihren großen körperlichen und seelischen Strapazen erträglicher zu gestalten. Wir können mit Hilfe unseres Sternlaufes den Verein finanziell unterstützen. Wo es nötig und möglich ist.

Grußwort des Schirmherrn Herrn Dr. Peter Paziorek (Regierungspräsident a.D.):
„Mit seiner fünften Auflage wird der Münsterland – Sternlauf mittlerweile zu einer Institution. Als Schirmherr des Laufes habe ich bei der Spendenübergabe für die Kinderkrebshilfe am Uni Klinikum Münster die Freude und Dankbarkeit des Vereins zur Förderung krebskranker Kinder und der Ärzte erleben dürfen. Der Fortschritt in der Kinderkrebsmedizin verbessert die Chancen der Kinder auf Heilung. Die großen körperlichen und seelischen Strapazen während der langen Behandlungszeit erträglicher zu gestalten ist das Ziel dieser Unterstützung. Vielen Dank den Läufern und Spendern, die durch ihre Teilnahme den Erfolg dieser Aktion möglich machen. Ich wünsche dem Spendenlauf einen vollen Erfolg. Dr. Peter Paziorek“

Organisation:
Dieser Sternlauf ist ein Etappenlauf aus verschiedenen Richtungen mit dem gemeinsamen Ziel Münster. Er ist gedacht für alle Läuferinnen und Läufer sowie Lauftreffs und andere Laufgruppen, die keinen Wettkampf bestreiten wollen. Das Tempo bestimmen die Teilnehmer selber und sollte an die Kondition der Mehrheit der Sportler angepasst sein. Es können eine oder mehrere Etappen gelaufen werden. An jedem Etappenpunkt (siehe Flyer) kann der Lauf begonnen oder beendet werden. Für den Rücktransport ist jeder Teilnehmer selbst zuständig. Gelaufen wird überwiegend auf Wirtschafts-, Geh- oder Radwegen sowie in den Ortschaften, soweit möglich in verkehrsberuhigten Straßen. Es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich. Begleitet wird jede Etappe von einem Etappenführer sowie von Mitgliedern des DRK im Besenwagen. In Zusammenarbeit mit den Kolpingfamilien vor Ort werden den Teilnehmern Erfrischungen gereicht.

 

 

Anmeldung:
Die Anmeldung ist online möglich unter www.muensterland-sternlauf.de. Kurzentschlossene können sich an den Etappenpunkten nachmelden.

Startgebühr:
Eine Startgebühr wird nicht erhoben. Es wird jedoch um eine angemessene Spende zu Gunsten des „Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.V.“ gebeten. Die angemeldeten Läufer/innen überweisen ihre Spende (statt Startgeld) auf das Konto des Vereins „ Läuferherz e.V.“ mit dem Vermerk „Sternlauf“ bei der Sparkasse Münsterland Ost

IBAN: DE 97 4005 0150 0135 8520 51 || SWIFT-BIC: WELADED1MST

oder zahlen an jedem Etappenort direkt. Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt. Dazu sollte bei der Überweisung die vollständige Anschrift angegeben werden.

Spenden:
Auch Nichtläufer, die sich angesprochen fühlen, können gerne ihre Spende auf das o. g. Konto überweisen oder an den Etappenpunkten abgeben.

Organisationsleitung:
Initiator/Koordinator Jürgen Jendreizik 02522/3620, Mobil 0 1759589662, Email: juergen.jendreizik@t-online.de

Das Ziel befindet sich auf dem Campusgelände der Sportwissenschaft der Uni Münster, Horstmarer Landstr. 62

Die Etappen und Etappenpunkte findet ihr im Flyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.